über uns :

Ich kaufte mir im November 2010 eine kleine Kellerbar mit zwei Kneipentischen, zwei Eckbänken und 6 Kneipenstühlen.
Nachdem die Privatkneipe aufgebaut war, wurde mir schnell klar das die Wände viel zu nackt waren als das ich mich darin wohlfühlte, also wurden die Flohmärkte besucht um das ein oder andere Dekostück zu besorgen. Es war sehr schwer für mich am Anfang wirklich tolle Stücke zu suchen, wusste ich doch nicht was es so alles gab, so machte ich den fehler den jeder Anfänger macht, ich kaufte viel billigen Krimskram.
Es war auch kein fehler Krimskram zu kaufen denn es sollte ja nur Deko für meine Privatkneipe sein, dachte ich, denn schnell wurde aus dem dekorieren eine Leidenschaft und meine Sammelleidenschaft begann.
Platz hatte ich ja genug, vier Räume mit 66qm war soviel wie manche Familie als Wohnraum hat, aber wie schnell 66qm zu klein werden fand ich schnell heraus, meine Tochter zog aus und ich wollte noch zwei Zimmer dazu, aber meinne Frau meinte nur wenn Du mehr Platz brauchst geh Dir etwas kaufen.
Durch die Aussage meiner Frau bestärkt fing ich an nach einem Raum zum Mieten zu suchen, aber große Räume kosten große Miete und so beschloss ich nach einem geeigneten Haus zu suchen.
Die meisten Häuser die mir gefielen waren zu klein oder zu teuer oder mussten renoviert werden, bis ich dann das Haus in Mangelhausen fand, 138qm großer Laden mit einer Mietwohnung, perfekt und ich kaufte das Haus im Oktober 2013, aber wenn ich schon ein Haus kaufte kann ich das ganze auch als öffentliches Museum machen, denn viele ältere Sammler hätten Ihre Sammlung auch gerne gezeigt.
Der Umzug meiner Sammlung begann am 1ten Februar 2014, es ging so gut voran das ich das mit der Eröffnung überstürtzte und am 29 Mai eröffnen wollte.
Da ich aber erst einen neuen Job angefangen hatte konnte ich keinen Urlaub machen und so waren die Wochenenden voll verplant und die Zeit verging wie im Flug.
Aus Geldmangel verzichtete ich auf eine große Eröffnung mit geladenen Gästen, was mir einige noch nachtragen, trotzdem wurden am dieses Wochenende 400 Besucher gezählt, was mich bestärkte den richtigen Weg eingeschlagen zuhaben.
Im Jahre 2015 haben wir 6 Veranstaltungen gemacht und konnten insgesamt 989 Besucher in unserem kleinen Museum begrüßen.

Unser Museum wird immer noch zu 100% von und selbst finanziert, Unterstützer und Förderer wurden bisher nicht gefunden.
Wir freuen uns auf den Start im neu gestalteten Museum in Mangelhausen, Heusweilerstrße 49.